6 Tipps wie Sie Ihre Daten vor Hackern sicher schützen können

cyber space Sicherheit

Cyberspace-Sicherheit

– Ich liebe und nutze das Internet jeden Tag. Doch es ist wie bei allen Dingen im Leben: „Nichts ist nur GUT und nichts ist nur SCHLECHT.“ 

Es ist einfach Fakt, dass heute „Cyber-Crime“ – Internet Kriminalität“ – eine echte reale Gefahr darstellt. Deshalb interessiert es mich sehr, wie ich meinen Computer und Smartphone vor „Hacker-Angriffen“ sicher schützen kann.

Hier bin ich auch einen Top Cyberspace Sicherheitsexperten, namens Marc Goodman, aufmerksam geworden.

Da ich Fan und bewusster Anwender des EKA-Konzepts bin, wollte ich auch hier wissen, was sind die wenigen und doch wichtigen Dinge, die mir helfen, sicher im Internet unterwegs zu sein.

Top 6 Tipps

Hier sind die Top 6 Tipps von Marc Goodman, wie jeder von uns mehr als 80% der Cyber-Netz-Sicherheitsrisiken sehr einfach und leicht vermeiden kann. Er nennt es das „Update“ Protokoll. 

U – steht für Update (aktualisieren) 

Tun Sie immer gleich, wenn es für Ihre Software-Programme Aktualisierungen (Updates) gibt, diese sofort auf Ihrem Computer/Mac installieren.  Als Apple Mac Anwender profitiere ich von den automatischen Aktualisierungs-Hinweisen von Apple und aktualisiere auch immer gleich meine Software-Programme.

P – steht für Passwort

Jedes Passwort sollte aus einer Reihe unterschiedlicher Buchstaben, Sonderzeichen, Zahlen sowie Groß- und Kleinschreibung bestehen. Am besten sollte es 20-25 Zeichen lang sein.

Und für jedes Online-Benutzer-Konto sollten wir immer ein ganz einzigartiges Passwort verwenden. Nutzen Sie also nie ein Passwort für unterschiedliche Konten im Internet.  Um dies zu vereinfachen, empfiehlt er Hilfsprogramme wie „1Password“ oder „LastPass“ zu verwenden.

Ein weiterer Tipp ist bei den Online-Konten die wir nutzen, zu überprüfen, ob diese eine „Zwei-Faktor-Authentizierung“ (Two-Factor Authentication) anbieten. Apple nennt es „Zweistufige Bestätigung“. Wenn ja, dann nutzen Sie diese. Es handelt sich hier beim einloggen, um mehr als eine Verfizierungsmethode.  Es wird eine zweite, wichtige Sicherheitsebene für die Benutzeranmeldungen und Transaktionen, genutzt.

D – steht für Download (Herunterladen) 

Laden Sie immer nur von den Webseiten Programme, Dateien etc. herunter, die Sie kennen und die vertrauenswürdig sind. Ich lade z.B. alle meine Apple Apps nur vom Apple iTunes Store herunter. Und Software Updates immer nur von den Herstellern der Software herunter.

A – steht für Administrator Status 

Bei jedem Computer kann man sich entweder als „Administrator“ oder als „Nutzer“ anmelden. Die meisten melden sich, wenn sie ihren Computer nutzen, als Administrator an. Damit haben Sie aber auch automatisch Zugang zu allen wichtigen und heiklen Daten und System-Informationen. Wird man jetzt „gehackt“, können die Hacker auch auf diese Daten zugreifen.

Deshalb lohnt es sich, für sich selbst, einen „Nutzer“ mit reduzierten Rechten am eigenen Computer anlegen. Und dann, wenn man mit dem Computer arbeiten will, sich vor allem als Nutzer anmeldet. Wenn Sie jetzt gehackt werden, dann kann diese nicht auf die wirklich wichtigen Daten auf Ihrem Computer zugreifen.

T – steht für Turn off (abschalten)

Generell sollten wir, wenn wir unseren WLAN und Bluethooth nicht nutzen, diese immer abschalten. Und am Abend, wenn Sie nicht mehr mit unserem Computer arbeiten, diesen vollständig ausschalten.

E – steht für Encryption (Verschlüsselung)

Hier gibt es 2 Datenquellen die wir schützen können. Erstens, die Daten die auf unserem Computer und Smartphone sind. Diese sollten am besten mit Hilfe einer Verschlüsselungssoftware verschlüsselt werden. Als Apple Anwender geht dies für mich sehr einfach. Denn Apple bietet mit „Firevault“ ein Standard-Programm an mit dem man die gesamte Festplatte absolut sicher verschlüsseln kann.

Zweitens, Daten die man nutzt, wenn man unterwegs ist. Generell gelten die WLAN-Punkte in öffentlichen Plätzen (Flughäfen etc.) als besonders unsicher. Hier empfiehlt er ein „Virtual Private Networks“ (VPN) zu nutzen. So etwas kostet etwa 5-7 Euro im Monat.

Diese 6 Tipps sind wie ich denke sehr einfach umzusetzen und schützen meinen Computer vor mehr als 80% der Cyberspace Sicherheitsrisiken.

Was sind Ihre besten und wichtigsten Sicherheitstipps für die Nutzung des Internet? 

Vielen Dank, dass Sie diesen Artikel gelesen haben

Immer automatisch aktuell informiert sein!

Alle Tipps und Tricks automatisch kostenfrei per Email erhalten

Sie erhalten keinen Spam und Ihre Daten sind sicher!

Kommentare geschlossen.