Ist Wettbewerb der beste Motor?

Fantastischleben-Blog von Klaus Pertl – Posted on 

Ich lass in einem Buch den Satz: “Hör auf mit dem Konkurrenzkampf.”

Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Natürlich hört man immer wieder, dass der Fortschritt in der Gesellschaft weitgehend aus Wettbewerb hervorgegangen ist. Das Überleben des Stärkeren und das Modell von der “gesunder Konkurrenz”.

Doch ist das wirklich so?

Es gibt auch Hinweise dafür, dass es nicht Konkurrenz, sonder eher Kooperation, Kameradschaft und Gerechtigkeit sind, die die Wirtschaft voranbringt.

Was stimmt nun? Ganz ehrlich keine Ahnung.

Wenn ich meine wirtschaftliche Entwicklung betrachte, dann habe ich am meisten von zwei Konzepten profitiert:

1) Von der Kooperation mit inspirierenden und motivierenden Menschen – mit denen ich an tollen gemeinsamen Zielen gearbeitet habe.

2) Vom Konzept der “kreativen Zerstörung”- dem Loslassen von alten Ideen, damit Neue sich entwickeln können.

Vielleicht bin ich hier – selbst als Unternehmenr – nicht  genug “Kapitalist”. Doch das stört mich nicht. Denn ich mag und liebe neben dem Modell der unternehmerischen Freiheit auch sehr stark die Vorstellung von Kooperation, Inspiration, Gerechtigkeit und Fairness.

An was glauben Sie? An Wettkampf oder an Kooperation?

Ich arbeite in einem Unternehmen von etwa 70 Mitarbeiterinnen u. Mitarbeiter in der Schweiz. Der Firmengründer und Vertreiber der Büromöbel-Marke Nr. 1 in Europa, will das Wort „Konkurrenz“ nicht in der Firma hören. Er nennt sie die „Mit-Wettbewerber“. Schön, oder?
Bei einem Kundenanlass in der Westschweiz wurden sogar die „Mit-Wettbewerber“ an den Event eingeladen. Ich finde dieses Verhalten beispielhaft!