Vertrauen ist gut, Kontrolle ist schlechter

Posted on 

Das ist die Überschrift eines Artikels von Spiegel Online vom 19. April 2011.

Kontrolle wird dort als eine Demotivationsstrategie bezeichnet. Und viele deutsche Führungskräfte sind eindeutig eingefleischte Kontrollfreaks.

Doch genau das sorgt dafür, dass Menschen sich nicht mit ihrer Arbeit vollständig idenfizieren können.

Was ist die Lösung?

Für mich gibt es ein paar wichtige Dinge, die eindeutig funktionieren.

1) Menschen dort einzusetzen, wo sie eine hohe Begeisterung und besondere Stärkenbesitzen.
Sehr viele Menschen tun jeden Tag das, für was sie eine Ausbildung erhalten haben. Doch das bedeutet noch nicht, dass sie darin auch eine Stärke besitzen.

2) Einen klaren Sinn in dem zu finden, was man jeden Tag tut. Also wie es so schön heißt, die eigene intrinsische Motivation zu finden. Das ist die Art von Motivation, die von der Sache selbst kommt und nicht von einer Belohnung aus der Sache. Wenn Menschen einen Sinn in dem finden was sie jeden Tag tun, dann werden sie stolz auf das sein was sie jeden Tag tun, und nicht nur stolz auf ihr Gehalt oder Bonuszahlungen sein.

3) Wenn wir endlich bereit sind, viele der unzähligen und für alle lästigen Kontrollen abzuschaffen. Menschen, die unter 1) und 2) fallen brauchen Sie nicht mehr zu kontrollieren. Die kontrollieren sich selbst. Sie lieben ja das, was sie tun. Und sie kreieren, weil sie ihre Stärken ausleben können, auch noch überdurchschnittliche Leistungen. Diese Menschen demonstrieren eine unglaublich hohe Motivation und Eigenverantwortung.

Ich plädiere dafür, das Führungskräfte sich jeden Tag nur noch auf ein paar wenige, dafür aber sehr aussagefähige Zahlen fokussieren. Damit sie wissen, ob sie und ihre Team/Unternehmen noch auf Kurs sind. Und alle anderen Kontrollen so schnell und weit es geht loslassen.

Mein Kredo lautet, die richtigen Menschen (mit bestimmten Stärken und Talenten) den richtigen Job geben (wo genau diese Stärken und Talente gebraucht werden). Ihnen also die Arbeit zu geben, die sie lieben und besonders gut können.

Muss man so einen Menschen wirklich ständig kontrollieren?

Was ist Ihre Strategie in Bezug auf Kontrollen?