Den Charakter stärken – die 24 Charakterstärken

charakter stärken

Ist Charakter messbar? Kann Charakter gefördert und verbessert werden? Manche denken ja. Hier vor allem die Vertreter der positiven Psychologie. Hier haben Forscher 24 Charakterstärken entdeckt, die einem helfen ein glückliches, erfolgreiches und sinnvolles Leben zu führen.

Unter Charakter versteht man die persönlichen Kompetenzen, die die Voraussetzung für ein moralisches Verhalten bilden. Oder anders ausgedrückt, all die Aspekte unserer Persönlichkeit, die moralisch geschätzt werden.

Positive Psychologie

In der positiven Psychologie (die 1998 durch Prof. Martin E.P. Seligman begründet wurde) beschäftigt man sich mit all den wichtigen psychologischen Aspekten die unser Leben lebenswerter machen. Hierzu gehören u.A. Positives erleben, positive Gefühle, Wohlbefinden, Glück, das Flow-Erlebnis, Hoffnung, Tugenden, Talente, Begabungen, Arbeits- und Lebenszufriedenheit und Charakterstärken.

Ich bin ein großer Fan der positiven Psychologie. Vor allem weil sie sich sehr bewusst damit beschäftig, welche besonderen Stärken und positiven Eigenschaften und Fähigkeiten wir alle bereits besitzen, wie man diese noch bewusster fördern (entwickeln) und wie man noch mehr davon selbst profitieren kann.

Warum ist Charakter so interessant? 

In der positiven Psychologie wurde der Begriff „Charakter“ wieder sehr viel stärker in den Mittelpunkt des Menschen zurückgebracht. Weil zum einen Charakter doch eine sehr zentrale Bedeutung für das Verständnis für ein psychologisch „gutes Leben“ hat und weil die menschlichen Charaktereigenschaften auch eine sehr direkte und positive Auswirkung auf unsere Arbeits- und Lebenszufriedenheit hat.

Es hat sich einfach herausgestellt, dass Charakterstärken und Lebens- und Arbeitszufriedenheit in einer sehr direkten positiven Wechselwirkung zu einander stehen.

Charakter stärken

Prof. Seligmann und sein Kollege Christopher Peterson kreierten im Jahr 2004 eine Übersicht mit 24 messbaren Charakterstärken, die unter 6 Tugenden eingeordnet werden können. Sie erschufen dadurch ein hervorragendes Instrument, um menschliche Ideale und Tugenden empirisch und wissenschaftlich zu erfassen und zu messen.

Tugend #1: Weisheit und Wissen

Damit ist gemeint, die Fähigkeit zu besitzen, sich Wissen anzueignen und zu nutzen. Unter dieser Tugend fallen die folgenden Charakterstärken:

1. Kreativität (neue Wege und Lösungen finden)

2. Neugier (Interesse haben)

3. Urteilsvermögen (Dinge durchdenken und von mehreren Seiten betrachten)

4. Liebe zum Lernen (Freude am Lernen)

5. Weisheit (guten Rat geben)

Tugend #2: Mut

Hier geht es darum emotionale Stärke und Willenskraft zu haben, um Barrieren zur Erreichung von Etwas zu überwinden. In diesen Bereich fallen folgende Charakterstärken:

6. Tapferkeit (Herausforderungen annehmen)

7. Authentizität (Wahrheit sagen und sich selbst daran halten)

8. Ausdauer (beenden, was man begonnen hat)

9. Enthusiasmus (Begeisterung und Energie haben)

Tugend #3: Menschlichkeit

Dies steht für liebevolle menschliche Interaktionen. Hier sind die Charakterstärken:

10. Bindungsfähigkeit (menschliche Nähe herstellen)

11. Freundlichkeit (anderen helfen)

12. Soziale Intelligenz (die eigenen Gefühle und Motive gegenüber Anderen bewusst sein)

Tugend #4: Gerechtigkeit

Alles was die Gemeinschaft fördert. In dieser Bereich sind die Charakterstärken:

13. Teamwork (gut als Mitglied eines Teams arbeiten)

14. Fairness (Menschen nach dem Prinzip der Gleichheit und Gerechtigkeit behandeln)

15. Führungsvermögen (Aktivitäten in Gruppen organisieren und führen)

Tugend #5: Mässigung

Dies steht dafür Exzessen entgegenzuwirken. Hier geht es um folgendes:

16. Vergebungsbereitschaft (die einem Unrecht getan haben)

17. Bescheidenheit (wenig Ego, das was erreicht wurde spricht für sich selbst)

18. Vorsicht (nicht das tun, was wir später bereuen könnten)

19. Selbstregulation (regulieren und kontrollieren was man tut und fühlt)

Tugend #6: Transzendenz

Alle das, was uns einer höheren Macht näher bringt und Sinn fördert. Unter dieser Tugend fallen die folgenden Charakterstärken:

20. Sinn für das Schöne (Schönheit in allen Lebensbereichen wertschätzen)

21. Dankbarkeit (bewusst sein, welche guten Dinge wir haben und erleben)

22. Hoffnung (das Beste erwarten und alles dafür tun, dass es auch eintritt)

23. Humor (Menschen zum Lachen bringen, Lachen und Humor schätzen)

24. Glaube (Spiritualität – einen höheren Sinn im Leben haben)

Prof. Seligmann geht davon aus, das alle diese 24 Charakterstärken Fähigkeiten sind, die jeder bei sich selbst kontinuierlich auf- und ausbauen kann. Die wir alle bei uns bewusst stärken können.

Wir alle haben aber auch hier unsere Präferenzen. Die Forscher gehen davon aus, dass wir alle sogenannte „Signaturstärken“ haben. Das wir z.B. Top 5 Charakterstärken besitzen, denen wir besondere Aufmerksamkeit schenken und die wir noch häufiger in allen unseren Lebensbereichen einsetzen möchten.

Wichtig für Jeden und besonders für Führungskräfte 

Diese Charakterstärken sind natürlich für jeden Menschen, der ein erfolgreiches, glückliches und sinnvolles Leben haben möchte, von großer Bedeutung. Ich denke aber auch, dass sie von besonders großer Bedeutung für alle Führungskräfte sind. Vor allem wenn diese einen aktiven Beitrag nicht für ihre eigene Arbeitszufriedenheit sondern auch für die ihrer Mitarbeiter erreichen möchten.

Selbst-Analyse 

Sie können mit dem nachfolgenden Analyse-Blatt eine kleine Eigenbewertung Ihrer Charakterstärken durchführen. Senden Sie mir hierzu einfach eine E-Mail an klaus@klauspertl.com mit dem Betreff: Charakterstärken-Analyse zu und dann erhalten Sie von mir diese kostenfrei PDF-Datei für Ihre Analyse.

charakter stärken

Mit diesem Blatt bewerten Sie jede dieser 24 Charakterstärken auf einer Skala von 1 bis 10. Eine 1 bedeutet, dass Sie die Stärke noch gar nicht besitzen. Eine 10 bedeutet, Sie besitzen diese Stärke bereits in einem sehr hohen Maß. Oder eben eine Zahl dazwischen.

Neue Ziele festlegen

Sie können dann für alle die Charakterstärken, für die Sie derzeit noch einen sehr niedrigen Wert haben (z.B. einen Wert unterhalb von 5) und die für Sie eine hohe Bedeutung hat, ein Ziel zur Verbesserung dieser Charakterstärke festlegen.

Jeden Monat nur eine Charakterstärke verbessern 

Ich würde Ihnen dann empfehlen, immer nur an einer Charakterstärke pro Monat bewusst zu arbeiten. Also immer nur eine Charakterstärke gezielt zu verbessern und zu stärken.

Wenn es z.B. um die Stärkung der „Kreativität“ geht, sich einen Monat lang mit Büchern, Magazinen, Artikeln, Filmen, Spielen, Apps, Informationen (Ressourcen) zu beschäftigen, die Ihnen helfen werden ganz spezifisch diese eine Charakterstärke zu fördern.

Eine weiter gute Vorgehensweise ist es auch, dass Sie für die nächsten 12 Monate Ihre Top 5 Charakterstärken festlegen. Und dann fördern Sie diese, in den nächsten 12 Monaten, sehr viel bewusster als Sie das sonst machen würden.

Ja, es gibt sie also wirklich, die Wissenschaft des Charakters. Wir können den Charakter stärken. Es ist etwas Reales und etwas, das uns helfen kann sehr viel bewusster unsere eigenen Charakterstärken zu verbessern.

 

 

Kommentare geschlossen.