Erfolgreich sein … wollen oder müssen

erfolgreich sein

Ich mache mir immer wieder sehr bewusst Gedanken darüber, wie erfolgreich ich in dem was ich tue, sein MUSS. Das Problem ist, wenn ich so darüber nachdenke, dass ich irgendwann einen ganz bestimmten festgelegten Endpunkt erreiche. Endpunkte sind gut und gefährlich. Ich erreiche einen bestimmten Status Quo. Aber mein persönliches Wachstum und Entwicklung kommt ins stoppen.

Wenn ich z.B. ein Einkommen von 100.000 Euro im Jahr erzielen MUSS, dann kann ich diesen Endpunkt irgendwann auch erreichen. Aber damit habe ich auch schon meinen Endpunkt erreicht. Denn mehr muss ich ja nicht haben. Ich kann also an so einem Endpunkt auch „unbewusst“ gefangen bleiben.

Eine sehr viel bessere Vorgehensweise ist die, sich immer wieder sehr bewusst Gedanken darüber machen, wie erfolgreich ich in dem was ich tue, sein MÖCHTE.

Bei etwas was ich möchte, gibt es keinen festen Endpunkt. Hier kann ich immer wieder eine bestimmte Stufe meines Wollens erreichen, um dann die nächst höhere Stufe meines Wollens wieder neu festzulegen. Hier bin ich sehr viel besser in der Lage kontinuierlich einen Level des Wollens nach dem anderen hinaufzusteigen. Hier bin ich bereit mich kontinuierlich zu verbessern, zu lernen und zu wachsen.

Betrachten wir die wichtigsten Merkmale von WOLLEN und MÜSSEN

Wenn ich etwas MUSS, dann …

  1. kommt das (was ich tun muss) in der Regel zu 100% von Anderen (externen Quellen, Kriterien & Standards).
  2. wird es sehr oft von einem Gefühl nach Sicherheit gesteuert (es sind meistens kleine Ziele und es geht vor allem nur darum unsere bestehenden Fähigkeiten weiter zu verbessern)
  3. denke ich eher in MANGEL/KNAPPHEIT und Wettbewerb
  4. bin ich eher reaktiv – spiele eher Verteidigung

Wenn ich etwas MÖCHTE, dann … 

  1. kommt das (was ich tun möchte) in der Regel zu 100% von MIR (interne Quelle, Kriterien & Standards).
  2. wird es sehr stark von einem Gefühl nach Freiheit gesteuert (sind wir bereit große Ziele zu setzen und haben ein größere Interesse daran uns neue Fähigkeiten anzueignen)
  3. denke ich eher an FÜLLE und Kooperation
  4. bin ich eher kreativer – spiele eher Angriff

Mein Wunsch für Sie und für mich ist der: dass wir alle mehr Dinge tun, weil wir es WOLLEN und nicht weil wir es MÜSSEN.

Fangen Sie einfach wie folgt damit an. Ersetzen Sie (wenn Sie etwas denken und/oder sagen):

  • Ich muss heute mehr Umsatz machen… mit … Ich möchte heute mehr Umsatz machen.
  • Ich muss unbedingt Gewicht abnehmen… mit… Ich möchte mehr Gewicht abnehmen.
  • Ich muss ihn/sie heute unbedingt anrufen… mit… Ich möchte ihn/sie heute anrufen
  • Ich muss besser werden …. mit… Ich möchte besser werden

Viel Erfolg und machen Sie aus Ihrem heuten Tag etwas ganz besonders Schönes.

 

Kommentare geschlossen.