Was tun, wenn wir im Leben feststecken

feststecken im leben

Dieses Gefühl kennt sicherlich jeder. Das Gefühl in unserem Leben irgendwie festzustecken. Nicht richtig voranzukommen. Zu erleben, dass unser Leben nicht so verläuft wie wir uns das so sehr gewünscht und erhofft haben.

Wie können wir uns hier aus dieser Situation wieder befreien? Welche Auswege gibt es? Eine Antwort hierauf erfahren Sie heute in diesem Beitrag. Wie immer ist auch hier mein Fokus Ihnen eine sehr einfache, pragmatische und gleichzeitig sehr effektive Vorgehensweise vorzustellen.

Feststecken im Leben

Wenn Sie sich irgendwann in der nicht so schönen Situation wiederfinden sollten, dass Sie das Gefühl haben in Ihrem Leben festzustecken, dann gehen Sie am besten wie folgt vor.

Stellen Sie sich nur diese eine Frage:

„Mache ich primär (mehr als 51% des Tages/Zeit) das, was mich stärkt?“ 

Damit Sie diese Frage besser beantworten können, stelle ich Ihnen nachfolgend fünf wichtige Bereiche vor, die uns „stärken“ können.

#1: Was uns stärkt, sind unsere Stärken (Talente und Fähigkeiten) 

Wenn wir also vor allem das tun können was unseren besonderen Talenten und Fähigkeiten entspricht. Zuerst sollten wir natürlich unsere besonderen Stärken erkennen. Hier ein Beitrag wie das für Sie sehr einfach möglich ist.

Dann sollte Sie mit den Menschen sprechen die Ihren Tag mitbestimmen. Im besonderen wie es möglich ist, dass Sie in den nächsten 6-12 Monaten mehr und mehr von Ihren besonderen Stärken einbringen können.

#2: Was uns ebenfalls stärkt sind die Dinge, die uns Freude bereiten (die uns interessieren, begeistern etc.) 

Wenn wir also das tun, was uns emotional und intellektuell anspricht (oder bewegt / interessiert). Dinge die uns intrinsisch motiviert.

Der erste Schritt ist hier zu erkennen, was Ihre innere (intrinsische) Motivation aktiviert.

Um dann wieder mit den Menschen zu sprechen die Ihren Tag mitbestimmen, wie es möglich ist, dass Sie in den nächsten 6-12 Monaten mehr und mehr von diesen Dingen tun können.

#3: Was uns außerdem stärkt ist, wenn wir Sinnhaftigkeit finden können

Wenn wir bei dem was wir tun, einen Sinn finden können. Selbst die einfachsten und langweiligsten Sachen können einen Sinn haben.

Ein Weg wie Sinnhaftigkeit entsteht ist der, bewusster die Dinge zu tun (oder sich dafür einzusetzen), die Ihren wichtigen Werten entsprechen. Solche Werte sind z.B.: Kooperation, Ehrlichkeit, Vertrauen, Hilfe & Unterstützung, Spaß, Ehrlichkeit.

Erkennen Sie, welche Werte für Sie in Ihrem Leben besonders wichtig sind. Welche Werte Sie gerne erleben und erfahren möchten. Und dann sprechen Sie wieder mit den Menschen die Ihren Tag mitbestimmen, wie es möglich ist, dass Sie in den nächsten 6-12 Monaten mehr und mehr von diesen Werten, in dem was Sie tun, ausleben und erfahren können.

#4: Was uns auch stärkt ist Dankbarkeit 

Wenn wir wieder bewusster erkennen, für was wir dankbar sein können.

Erkennen Sie, für welche Dinge in Ihrem Leben, die Sie jetzt schon besitzen, können Sie dankbar sein. Wenn wir ein wenig reflektieren wird uns sicherlich klar, vieles in unserem Leben ist schon jetzt sehr gut.

Und dann geben Sie sehr viel bewusster diesen Dingen, die Sie bereits besitzen und auch immer wieder erleben, einen höheren Wert und mehr Aufmerksamkeit.

Nutzen Sie am besten hierfür das Erfolgs- und Dankbarkeitsjournal.

Einfach am Ende von jedem Tag 5 Dinge in dieses Journal eintragen. Was hat an diesem Tag sehr gut geklappt? Was hat Ihnen an diesem Tag Freude bereitet? Welche Fortschritte konnten Sie in welchem Bereich wahrnehmen? Und für was sind Sie an diesem Tag dankbar?

#5: Und was uns auch noch stärkt, ist das Gefühl mit den Dingen des Lebens gut umgehen zu können (ein gutes Gefühl der Kontrolle zu haben)

Wenn wir besser erkennen was wir verändern und beeinflussen können und dann durch Üben merken, dass wir tatsächlich auch viele Belastungen im Alltag lösen können, dann verlieren diese Dinge die Kraft über uns.

Wir alle wissen, dass nicht alles im Leben funktionieren wird. Also akzeptieren Sie Störungen, Probleme, Widerstände, Fehlschläge etc. Und dann lernen Sie immer besser darin zu werden, mit solchen Störungen umgehen zu können.

Lesen Sie hierzu meinen letzten Beitrag: Gute Reaktion auf Belastungen im Alltag

Diese Vorgehensweise funktioniert 

Folgen Sie, wenn Sie feststecken, dieser einen Frage: Erkennen Sie was Sie stärkt! 

Und dann überprüfen Sie, wie oft Sie diese Dinge derzeit in Ihrem Leben erleben und erfahren, um dann sehr viel konkreter sich daran zu machen, genau diese Dinge stärker in Ihr Leben zurück zu bringen.

Wir haben immer 3 Möglichkeiten

Wir alle haben generell, bei allem was wir in unserem Leben wahrnehmen und erleben, immer drei Möglichkeiten damit umzugehen:

  1. Love it: Entweder wir lernen mit dem was wir erleben, positiver, entspannter und hilfreicher umzugehen – oder
  2. Change it: In diesem Fall machen wir uns daran bewusst Einfluss zu nehmen, um die Dinge gezielt mit zu beeinflussen und zu verändern – oder
  3. Leave it:  In diesem Fall trennen wir uns von dieser Situation. Wir gehen weg. Wir gehen dann dort hin, wo es für uns besser ist – wo wir wieder mehr von dem tun und erleben können, was uns stärkt.

Behalten Sie diese Macht. Sie können immer wählen und entscheiden: love it, change it or leave it! Diese Freiheit und Fähigkeit besitzt jeder von uns.

Tun Sie mehr von dem was Sie stärkt! 

Finden Sie, wenn Sie das Gefühl haben festzustecken, die Wege und Möglichkeiten, damit Sie wieder primär (51% der Zeit) die Dinge tun können, die Sie stärken.

Viel Erfolg mit dieser Vorgehensweise.

 

Kommentare geschlossen.