Tyrannei der Bequemlichkeit

Tyrannei der Bequemlichkeit

Die Tyrannei der Bequemlichkeit und warum Willenskraft nicht funktioniert

Bequemlichkeit kann in zwei Richtungen betrachtet werden:

  1. Als etwas, das unser Leben erleichtert, angenehmer, bequemer, komfortabler macht
  2. oder als Trägheit / Faulheit

Deshalb sehen einige Bequemlichkeit auch als eine guten Antrieb für den menschlichen Fortschritt und andere wiederum als etwas, was uns zurück hält, unser Selbstbewusstsein senkt und unsere Selbstentwicklung behindert. Was ist es nun? Ist Bequemlichkeit etwas Hilfreiches? Oder ist es doch eher etwas, dass uns im Weg stehen kann?

Für mich ist Bequemlichkeit, in ganz bestimmten Situationen, das Hauptentscheidungskriterium, warum ich mich für etwas entscheide. Wenn ich z.B. eine Reise mache, dann möchte ich diese sehr entspannt (ohne Hektik, Druck, Stress, Lärm, großen Menschenmengen) und sehr bequem (komfortabel sitzen, gut gekühlt, gut essen und trinken, Platz zum lesen und schreiben haben) erleben. Deshalb reise ich am liebsten außerhalb der normalen Reisezeiten, im eigenen Auto oder in der Business/First Class und zu den Uhrzeiten, in denen die Wenigsten reisen.

Aus dieser Sicht ist Bequemlichkeit für mich ein sehr gutes Konzept und deshalb werde ich daran auch weiter festhalten. Ich mag auch Software Programme und Dienstleistungen, die mein Leben leichter, angenehmer und bequemer machen. Eine solche Software ist z.B. Evernote (www.evernote.com) und Blogvault (hier wird meine Webseite, die eine WordPress Webseite ist, automatisch komplett abgesichert und wenn es einmal ein Problem mit einer WordPress-Update geben sollte, und meine Webseite abgestürzt ist, dann kann ich ganz schnell und einfach, eine ältere Version wieder „zurückholen“). Diese beiden Programm stellen für mich eine echte Erleichterung in meinem Leben dar.

Doch dann merke ich auch, dass es Situationen gibt, in denen meine Bequemlichkeit (Faulheit) mir auch im Weg stehen kann. Ich möchte etwas Wichtiges tun (meine alten Kleidungsstücke entrümpeln), bin dann aber doch einfach irgend wie zu faul, um es auch zu tun. Ich denke, wir alle kennen solche Situationen in unserem Leben. In solchen Situationen denken viele, „jetzt brauche ich halt Willenskraft, dann werde ich das schon machen.“

Und genau das hat in meiner Analyse der letzten 20 Jahre nicht sehr gut funktioniert. Willenskraft, wenn es überhaupt funktionieren sollte, dann meistens nur sehr kurz. Und dann ist es vorbei mit der Willenskraft und die Faulheit hat gesiegt.

Warum funktioniert Willenskraft nicht?

Weil Willenskraft (ebenso wie kreative Energie) eine natürliche Resource ist, die wir alle besitzen, die aber pro Tag nicht länger als ein paar Stunden anhält. Die meisten Experten gehen davon, dass kreative Energie und Willenskraft (beides zusammen) nicht länger als 2-3 Stunden pro Tag, für jeden von uns, vorhanden ist. Danach übernimmt wieder unser Autopilot die Steuerung unserer Verhalten und Tagesaktivitäten.

Setzen Sie sich also nicht das Ziel, dass Sie Ihre Willenskraft ausbauen möchten, denn keiner wird auf mehr als ein paar Stunden pro Tag kommen. Das gilt für jeden von uns. Auch sehr erfolgreich Menschen besitzen nicht mehr Stunden an Willenskraft pro Tag als der Rest der Menschheit.

Was ist also die Lösung?

Was diese erfolgreiche Menschen von den anderen unterscheidet ist der Fakt, dass sie einfach nur mehr Rituale und Routinen in ihren Tagesablauf integriert, die ihnen helfen beständig, ganz bestimmte wichtige Dinge für ihren Erfolg zu tun. Sie sind Meister im kreieren von sinnvollen, und für ihren Erfolg maßgeblichen, Ritualen und Routinen.

Vergessen Sie also das Thema Willenskraft und fokussieren Sie sich mehr auf das Thema Rituale und Routinen entwickeln.

Neue Rituale in unser Leben zu bringen benötigt natürlich am Anfang einen bestimmten Grad an Willenskraft. Deshalb ist es hier wichtig, klein zu beginnen. Also mit neuen Dingen, Verhalten etc., die anfänglich nicht sehr viel Willenskraft beanspruchen. Z.B. könnte eine neues Ritual sein, dass Sie sich eine Minute vor einer wichtigen Besprechung oder Termin sich hinsetzen, die Augen für diese 1 Minute schließen und dann langsam ein und ausatmen. Mehr nicht. Und das einfach nur jedes Mal vor einer Besprechung/Termin wiederholen. Das Geheimnis erfolgreicher Rituale und Routinen ist, immer klein zu starten. Und wir starten immer nur dann mit Dingen, wenn diese auch leicht und einfach zum umsetzen sind. Andere hilfreiche Rituale sind sicherlich die 90-Sekunden-Technik oder das Erfolgs-und-Dankbarkeitsjournal.

Bei so einer kleinen neuen Veränderung, die dann übrigens durch permanente Wiederholung zu einem neuen Automatismus wird (und dann natürlich auch keine Willenskraft mehr benötigt), gibt es in der Regel keinen großen inneren (mentalen und emotionalen) Widerstand.

Testen Sie es!

Hören Sie also unbedingt damit auf sich selbst Vorwürfe zu machen, dass Sie keine Willenskraft haben. Sie und ich haben die gleiche Anzahl an Willenskraft wie alle anderen Menschen auf diesem Planeten. Sondern fangen Sie jetzt lieber ganz bewusst damit an, am besten gleich heute, erst neue kleine Rituale, mit Verhalten zu kreieren, die für Ihren Erfolg und Lebensqualität wichtig und hilfreich sind.

Doch es gibt auch eine dritte Richtung, wie Bequemlichkeit betrachtet werden kann, nämlich als eine Tyrannei.

Denn Bequemlichkeit kann auch etwas sein, dass zum z.B. auch unserem Körper oder auch unserer Umwelt sehr viel Schaden zuführen kann. Ich denke hier z.B. an sehr bequeme Dinge wie: Mikrowelle, Fastfood, industrielle gefertigte aromatisierte Nahrungsmittel oder Tiefkühlkost. Alles Dinge, die extrem bequem für uns sind, die aber nicht unbedingt Dinge sind, die unserem Körper mittel- bis langfristig gut tun. Deshalb habe ich z.B. für mich entschieden, keine Plastikstrohhalme mehr zu verwenden.

Oder ich danke an das Thema Plastik, Pestizide oder die Luftverschmutzung durch Autos oder Flugzeuge. Auch das sind Dinge, die unser Leben enorm vereinfachen können, für die aber auch unsere Natur einen sehr hohen Preis bezahlt. Deshalb kaufe ich fast ausschließlich Bioprodukte, die ohne belastende Pestizide angebaut werden.

Es ist, da wir in einer Zeit und in einem Land leben, dass vor Bequemlichkeit strotzt, auch die dunkle Seite der Bequemlichkeit sich immer wieder ins Bewusstsein zu bringen. Ich denke, dass schnelle, gesunde Mahlzeiten, die im Handumdrehen fertig sind oder das Übergewicht mit einem einfachen Abnehmpulver in 7 Tage gelöst werden kann, einfach totaler Nonsense sind. Das es sich einfach nur um Werbeversprechen handelt, die unsere Lust auf Bequemlichkeit ausnutzen und auf die wir nicht mehr länger reinfallen sollten.

Wir alle wissen, wenn wir wirklich ehrlich mit uns sind, dass ein gesundes, erfolgreiches und gutes Leben nicht in 5 Minuten, nicht in 5 Tagen und auch nicht in 5 Wochen kreiert werden kann, sondern das dies eher 3-5 Jahre dauert. Das entspricht eher der Wahrheit aber das ist auch eine Botschaft, die der „bequemliche Teil“ von uns einfach nicht hören möchte und es deshalb auch ignoriert oder verdrängt.

Und dann lassen wir uns wieder von den tollen Verlockungen der Bequemlichkeit verführen. Wünschen wir uns weiterhin das, was nicht funktioniert. Suchen wir auch weiterhin nach einem bequemen und schnellen Weg ohne bei uns selbst etwas zu verändern oder zu verbessern. Und deshalb kaufen wir weiterhin Produkt X, weil es uns versprochen hat, dass wir in 7 Tagen 7 kg abnehmen können. Sollten wir das mit Produkt X nicht schaffen, dann kaufen wir halt Produkt Y, denn auch die hatten so ein ähnliches Versprechen.

3 hilfreiche Erkenntnisse

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit diesem Beitrag, 3 hilfreiche Erkenntnisse mit auf den Weg geben:

  1. Bequemlichkeit ist ein wichtiger Antrieb für unsere Volkswirtschaft – wer es schaffen kann, Dienstleistungen und Produkte anzubieten, die das Leben der Menschen leichter und einfacher machen, der hat auch immer einen Markt.
  2. Willenskraft ist beim Thema Faulheit nicht die Lösung, sondern neue Rituale und Routinen zu kreieren
  3. Erkennen Sie, dass es auch eine Tyrannei der Bequemlichkeit geben kann und fallen Sie nicht mehr auf diese falschen Versprechen rein

 

Kommentare geschlossen.