Das Erfolgs- und Dankbarkeitsjournal für mehr Vertrauen

Wenn wir uns ein Ziel für die Zukunft ausgewählt haben und wir dann aktiv Zeit damit verbringen, dieses Ziel zu erreichen, dann sind wir 99,9% der Zeit, NICHT am Ziel „angekommen“. Sondern wir befinden uns auf der Reise (hin zum Ziel).

start-reise-ziel

In dieser Zeit geht es darum die nicht so „sexy“ Dinge zu tun. Beständig bestimmte Aktivitäten zu wiederholen, die notwendig und hilfreich sind, um am Ziel anzukommen. Für diese Zeit der Reise, die nicht immer so motivierend ist, gibt es zwei fantastische Hilfsmittel. Sie helfen uns, unsere Motivation und unser Vertrauen kontinuierlich hoch zu halten.

1) Mentale Visualisierung

Darauf werde ich noch in einem gesonderten Beitrag näher eingehen. Hier geht es darum, sich täglich mental vorzustellen, dass ich mein Ziel bereits erreicht habe.

Diese Übung – das Ziel, meine beste Zukunft, sich immer wieder mental vorzustellen – ist wichtig, um meine Motivation hochzuhalten und um meine „unbewusste Intelligenz“ für das Erreichen meines Zieles stärker zu nutzen. Dies hilft einen Sog in die Zukunft zu kreieren.

2) Erfolgs-/Dankbarkeitsjournal

Damit ist gemeint, am Ende von einem Tag sich bewusst damit beschäftigen und notieren, was an diesem Tag hilfreich und gut für mich war.

Diese Übung – zu entscheiden, was Gutes in meinem Leben passiert ist – ist wichtig, um mein Vertrauen und Selbstwertgefühl hoch zu halten. Dies hilft uns an den wichtigen Aktivitäten dran zu bleiben und Ausdauer zu haben.

Das Erfolgs-Dankbarkeitsjournal 

Generell gilt, dass es immer sehr wichtig zu wissen, warum man etwas tun sollte. Was der Sinn und der Nutzen von etwas ist. Das gleiche gilt auch für das Erfolgs-/Dankbarkeitsjournal. Lassen Sie uns also damit beginnen.

Der Sinn und Nutzen

  1. Hilft uns zu erkennen, welche kleinen/großen Fortschritte wir gemacht haben. Dadurch merken wir, dass es voran geht. Dass es positive Entwicklungen gibt.
  2. Steigert unsere Lebensqualität und Freude. Denn wir erkennen, dass es jeden Tag auch immer wieder sehr schöne und positive Erlebnisse gibt.
  3. Macht uns bewusst und verstärkt unser Bewusstsein für was wir gerade dankbar sind. Das uns wiederum hilft, die Schönheit von dem was wir bereits haben, besser wahrzunehmen und zu genießen.

Dadurch wird jeder Tag, so wie er ist (auch ohne dass ich schon am Ziel angekommen bin, oder dass es irgendwelche Fortschritte gab), zu einem Erfolg. Wir erkennen, dass wir schon heute ein sehr sehr schönes Leben führen.

Die Umsetzung in der täglichen Praxis  

erfolgs- Dankbarkeitsjournal Klaus PertlSie können einfach ein kleiner Notizbuch (LEUCHTTURM1917 Notizbuch Medium (A5), Softcover, 121 Seiten) dazu verwenden. Am besten auf Ihr Kopfkissen auf Ihr Bett legen. Und wenn Sie dann Abends zu Bett gehen, einfach dieses Buch in die Hand nehmen und die folgende 4 Fragen beantworten:

  1. Was war heute schön? Alles, was für mich an diesem Tag gut war und mir gefallen hat. In diese Rubrik gehört auch all die Dinge, die mir an diesem Tag Spaß und Freude bereitet haben, was mich  begeistert und besonders interessiert hat.
  2. Welche Fortschritte gab es heute? Was ist besser geworden, was habe ich gelernt, was verbessert?
  3. Welche Erfolge gab es heute?  All die winzigen, kleinen, mittleren und größeren Erfolge in Bezug auf bestimmte Ziele, Projekte, Aufgaben etc., die ich an diesem Tag erlebt habe. Was habe ich heute erfolgreich hinbekommen?
  4. Für was bin ich besonders dankbar? Es kann sich um die kleinen oder großen Dinge des Tages handeln. Man kann dankbar sein für das was man tut, die Menschen denen man begegnet ist, die tollen Chancen und Möglichkeiten die das Leben einem immer wieder gibt, die tollen Lernerfahrungen und so weiter.

Das Ziel ist pro Abend insgesamt 5 Dinge (damit meine ich 5 Dinge aus allen 4 Bereichen und nicht 5 Dinge aus jedem der einzelnen 4 Bereiche) zu notieren. Und dann diese Übung mindestens 30 Tage fortführen. Noch besser wäre natürlich, dass zu einer neuen täglichen Gewohnheit zu machen, die Sie dann 365 Tag im Jahr machen.

Wenn ich keine Erfolge an einem Tag habe, dann ist das natürlich in Ordnung. Dann schreibe ich eben mehr die Dinge auf, die gut und schön für mich an diesem Tag waren. Oder wo ich erste oder kleine Fortschritte gemacht habe. Oder schreibe die Dinge auf für die ich dankbar bin. Es gibt immer etwas, das wir alle an einem Tag erleben, das in eine dieser vier Bereiche passt.

Es geht einfach nur darum, insgesamt (am Ende vom Tag) fünf Dinge in mein Notizbuch einzutragen.

Der Nutzen ist enorm

Jeden Tag erleben und erfahren wir sehr viele Dinge. Es passieren jeden Tag Hunderte von Dinge. Und jetzt geht es darum, dass ich bewusst „entscheide“ an was ich mich in der Zukunft erinnern möchte.

Sie haben hier ein praktisches und einfach umsetzbares Instrument, um sehr bewusst nur die Dinge aus der Vergangenheit in Ihre Gegenwart zu bringen, die für Sie besonders hilfreich sind, um die für Sie beste Zukunft (Ihr Ziel) mit mehr Vertrauen und mit einer starken intrinsischen Motivation zu erreichen.

Wir lernen immer besser darin zu werden, zu „entscheiden“, was gut und hilfreich für uns ist. Gleichzeitig trainieren wir auch unser Gehirn immer besser darin zu werden, nach den für uns und unsere Zukunft hilfreichen Dingen Ausschau zu halten.

Denn wie Sie und ich sicherlich wissen, müssen wir oftmals sehr beständig viele wichtige Dinge tun, die für unseren Erfolg notwendig sind, die aber nicht immer besonders „sexy“ (attraktiv und inspirierend) sind und auch nicht immer nur gut funktionieren.

Und genau hier hilft das Erfolgs-Dankbarkeitsjournal hervorragend.

Es ist für mich auch eine wunderschöne Streicheleinheit für meine Seele. Es erdet mich. Hilft mir jeden Tag als einen besonderen, schönen und erfolgreichen Tag wahrzunehmen.

Das Erfolgs-Dankbarkeitsjournal ist eines der wichtigsten Instrumente, um kontinuierlich unser Vertrauen auf- und auszubauen.

Dankbarkeit ist eine der gesündesten und hilfreichsten Emotionen, die jeder Mensch haben kann. Ganz gleich was gerade in unserem Leben passiert, es gibt immer die Möglichkeit sich bewusst zu werden, für was (welche Erlebnisse, Erfahrungen, Menschen etc.) wir dankbar sein können.

Nehmen Sie also jeden Tag eine gute Dosis bewusst davon ein.

Was halten Sie vom Konzept der Erfolgs-/Dankbarkeitsliste?

Kommentare geschlossen.